Doppelstockparker

Direkt zum Produkt: Doppelstockparker -Lindau-

Platzsparende Fahrradständer: Doppelstockparker

Fahrräder brauchen beim Abstellen Platz und Sicherheit. Ohne Fahrradständer fallen Räder bekanntlich sehr leicht um. Das sieht nicht nur unordentlich aus, es schädigt außerdem auch die Fahrräder. Ständervorrichtungen sind deshalb für alle Seiten praktisch und werden von den Radfahrern beim Abstellen ihres Rads immer bevorzugt. Jeder möchte sicher sein, dass sein geliebtes Rad nicht umkippen kann! Besonders effektiv und platzsparend sind Doppelstockparker. Damit können auf dem gleichen Arial doppelt so viele Fahrräder sicher und ordentlich aufbewahrt werden.
 

Doppelstockparker -Lindau-, Höhe 2300 mm, aus Stahl, wahlweise mit 4 oder 6 Einstellplätzen

ab 1.367,13 EUR

inkl. 19 % MwSt.

  1 - 3 Wochen  1 - 3 Wochen

Noch nicht bewertet

Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln) Seiten:  1 

Doppelstockparker im Außen- oder Innenbereich?

Praktische doppelstöckige Fahrradständer können sowohl im Außen- als auch im Innenbereich hilfreich sein. Vor allem Familien mit mehreren Kindern haben viel Freude daran, wenn alle Familienmitglieder ihre Fahrräder platzsparend und sicher aufbewahren können. Oft bietet sich dafür die Garage an, in der die Räder auch vor Regen und anderen Witterungseinflüssen geschützt sind. Aber auch vor Betrieben oder Geschäften sind sie hilfreich und praktisch. Deshalb gibt es kleinere Module für bis zu sechs Fahrrädern für Gruppen und Familien. Vielseitige Module sind jedoch für den größeren Bedarf im öffentlichen Raum ausbaufähig. Tipp: Wer den doppelstöckigen Ständer im Innenbereich wie in einer Garage oder einem Keller aufstellen möchte, sollte vorher unbedingt die Raumhöhe abmessen. Die meisten doppelstöckigen Ständer benötigen eine Raumhöhe von mindestens 240 Zentimetern.

So funktionieren Doppelstockparker

Eigentlich ist es ganz einfach. Jeder doppelstöckige Fahrradständer hat einen Ausziehgriff und mehrere Schienen. Mit einem Griff wird eine obere Schiene schräg nach unten gezogen. Nachdem das Rad in der Schiene sicher verankert ist, hebt man es mit einer Handbewegung nach oben. Dank der Hebelwirkung ist das ein Kinderspiel und kostet kaum Kraft. Wichtig ist natürlich, dass es am Ständer auch im oberen Bereich eine Vorrichtung gibt, mit der man das Fahrrad per Schloss vor Diebstahl sichert. Doppelstöckige Fahrradständer müssen am Boden gut gesichert sein, damit ein Umkippen vermieden wird. Außerdem sollte der Abstand zwischen den Schienen so groß sein, dass sich die Fahrräder nicht berühren und beim Hochschieben oder Herunterziehen keine Schäden oder Kratzer entstehen.

Persönliche Beratung

+49 40 / 702 918 - 24

Mo - Do:8:00 - 17:00 Uhr
Fr:8:00 - 13:00 Uhr

Bestseller